STARTSEITE

Mitglieder der Organisation Albanischer Studenten und Alumni e.V. sind Studenten und Absolventen verschiedener Hochschulen (TU Berlin, FU Berlin, Humboldt-Universität, FH Brandenburg, Charité, Universität Potsdam uva.)

ÜBER UNS...

Die Organisation Albanischer Studenten und Alumni e.V. mit Sitz in Berlin ist ein gemeinnütziger Verein albanischer Studenten und Absolventen verschiedener Hochschulen aus Berlin und Umgebung. Vereinsziel ist die Pflege der albanischen Kultur und Sprache, sowie die Förderung des deutsch-albanischen Kulturaustausches und Förderung der Bildung und Integration. Zudem fördern wir die Vernetzung albanischsprachiger Studenten und Alumni in Deutschland, insbesondere in Berlin aber auch den Austausch und Kontakt zu Studenten und Akademikern in dem albanischen Sprachraum.

OASA e.V. ist die einzige Studentenorganisation im Raum Berlin, die sich an die deutsch- und albanischsprachige Bevölkerung richtet und sowohl ihnen als auch Mitgliedern eine Plattform für persönliche Begegnungen, Meinungs - und Erfahrungsaustausch bietet. Wir organisieren regelmäßig Vorträge, Diskussionsrunden, Filmvorstellungen, Buchvorstellungen, Albanische Abende u.a.

Hier treffen sich junge Albaner, um an Vorlesungen zu verschiedenen Themen, Gesprächen und Diskussionsrunden teilzunehmen oder einfach sich kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

Kontaktseminar Deutschland-Albanien-Frankreich

im Hinblick auf die Entwicklung internationaler Jugendprojekte von Centre Francais de Berlin

 

"[D]as Centre Francais de Berlin ist ein Kulturzentrum in Berlin-Wedding. Aufgabe und Zweck des Centre Français de Berlin (CFB) ist es, im Sinne des europäischen Gedankens zur Völkerverständigung im Jugend-, Bildungs- und Kulturbereich beizutragen. Unser Haupttätigkeit ist die internationale Jugendarbeit.

Wir organisieren vom 4.-9. Dezember 2016 in Marseille und vom 11.-16. Juni 2017 in Berlin ein Kontaktseminar Frankreich-Deutschland-Albanien im Hinblick auf die Entwicklung internationaler Jugendprojekte. Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Albanien National Youth Service, dem Abanian National Youth Center, dem Deutsch-französischen Jugendwerk (DFJW) sowie dem französischen Verein Terre Culturelle (UTC) organisiert. Es ist gerade für Student/-innen ziemlich interessant.

 

Webseite: http://centre-francais.de/de/teilnehmer-inen-gesucht-kontaktseminar-frankreich-deutschland-albanien/

> Lesen Sie hier mehr über die Ziele des Seminars

Karneval der Kulturen 2017 in Berlin-Kreuzberg

Wir möchten mit euch einige festgehaltene Momente aus der allerersten Teilnahme der albanischen Community am Karneval der Kulturen (KdK) am 04.06.17 in Berlin teilen und euch kurz erzählen, wie es zur dieser Idee kam. Der KdK wird seit mehr als über 20 Jahren jedes Jahr in der Zeit um Pfingsten in Berlin organisiert. Es ist ein farbenfrohes multikulturelles Fest, in der die Teilnahme albanischer Karnevalisten bis zu diesem Jahr ausgeblieben war. Um die Teilnahme am KdK zu ermöglichen war neben der langen Vorbereitungszeit, eine enge Zusammenarbeit zwischen mehreren albanischen Vereinen notwendig und bedurfte auch die Suche nach einer finanziellen Grundlage, welche das Projekt sicher tragen konnte.

 

Im November 2016 erfuhren wir, dass sich zur selben Zeit auch der albanische Frauenverein Albunivers Berlin mit ihren Tänzern und Tänzerinnen für den KdK 2017 bewerben wollte und so fassten wir uns gegenseitig an die Hand und reichten die Bewerbung gemeinsam für folgende drei Aktivitäten ein: den Karnevalsumzug, einen Bühnenauftritt und einen Verkaufsstand. Von diesen Aktivitäten, verteilt auf mehrere Tage, realisierten wir letztendlich, aufgrund von hohen Kosten und ausbleibender Unterstützung, nur den Karnevalsumzug. Nach regem bundesweitem Austausch mit vielen Tänzergruppen wurden wir in Stuttgart fündig. Der Kulturverein aus Sindelfingen Isa Boletini e.V. (Shoqata Kulturore Shqiptare "Isa Boletini" Sindelfingen) sicherte uns ihre Teilnahme zu und sollte die Tanzgruppe von AlbUnivers e.V. mit weiteren traditionellen Tänzen unterstützen. So kam es zur Teilnahme von rund 20 Tänzern. Um alles nach vorne zu bringen bedurfte es die Gründung einer Arbeitsgruppe bei OASA e.V. die wir "Karneval2017" genannt haben. Wir möchten uns bei der Arbeitsgruppe "Karneval2017" für die tolle und kreative Arbeit bedanken. Sie haben unermüdlich gemeinsam mit dem albanischen Frauenverein AlbUnivers e.V. an der Ideensammlung und Umsetzung gearbeitet.

 

Genauso möchten wir uns herzlichst beim "Haus des Karnevals" Piranha Arts AG für die großzügige und unermüdliche Unterstützung bedanken. Auch möchten wir der Botschaft der R. Kosovo (Ambasada e Republikes se Kosoves - Berlin) und den vielen erfolgreichen albanischen Unternehmern aus Berlin und Umgebung (hier nur einige namentlich: Herr Blakqori, Herr Borovci, Herr Shateri, Herr Salihi und DJ Valentino) herzlichst unseren Dank für die Unterstützung aussprechen. Nicht zu vergessen die Teilnahmegruppe von IsaBoletini e.V. mit ihren traumhaften jungen Tänzern und Tänzerinnen, die unglaublich motiviert dabei gewesen sind.

 

Wir als OASA e.V. hoffen stark, dass daraus eine kleine Tradition wird und uns die Teilnahme auch in den kommenden Jahre ermöglicht wird. Wir freuen uns auch zukünftig über jede Unterstützung und sind für jede Zusammenarbeit offen, um auch die kommenden Jahre die Teilnahme am KdK zu organisieren, dann hoffentlich aber mit etwas besserem Wetter. Wir danken jedem Einzelnen vom ganzen Herzen für die Unterstützung, das OASA-Team.

Vertreter von OASA bei den Arbëresh in Greci, Kampanien

 

Einige schöne festgehaltene Momente von unserer ersten Reise zu den Arberesh in Greci (arbërisht und shqip: Katundi). Im 15. Jahrhundert hatte König Alfonso von Neapel diese Ortschaft Gjergj Kastrioti, seinen Angehörigen und anderen Vetriebenen aus Albanien überlassen, nachdem diese von den osmanischen Eroberern vetrieben wurden. Seit über 500 Jahren leben hier die Arberesh und pflegen fleißig weiterhin unsere gemeinsame Sprache und Kultur. Fünf Vertreter von OASA hatten die Ehre als Teil einer Delegation der Albanischen Diaspora von der Stadtverwaltung von Greci empfangen zu werden. Im Laufe des Tages gab es einen Rundgang durch die Stadt und ein Mittagsessen mit traditionellen Gerichten.

Vetreter von OASA bei der Heiligsprechung von Mutter Teresa im Vatikan als Teil einer Delegation der Albanischen Diaspora

 

Vertreter der albanischen Akademikerorganisation OASA aus Berlin als Teil einer Delegation, bestehend aus der gesamten albanischen Diaspora an der Spitze mit dem ehem. U.S. Kongressabgeordneten Joseph J. DioGuardi und seiner Ehefrau Shirley Cloyes DioGuardi, nahmen teil an der Heiligsprechung von Mutter Teresa (Anjezë Gonxhë Bojaxhiu) am 04.09.2016 in Rom/Vatikan.

Einladung zur Diskussionsveranstaltung

Die Studentenorganisation OASA e.V. lädt Sie herzlich zur Teilnahme an der Diskussionsrunde mit Herrn MdEP Knut Fleckenstein ein. Ziel ist es den langwierigen Integrationsprozess Albaniens in die Europäische Union zu thematisieren. In einer kleinen Runde wird uns Herr MdEP Fleckenstein aus erster Hand über die politische Situation und seine bisherigen Erfahrungen mit dem Land berichten.

Herr MdEP Fleckenstein ist seit 2008 Mitglied des Europäischen Parlaments und seit Oktober 2014 ständiger Berichterstatter für Albanien. Zudem ist er Stellvertretender Vorsitzender der S& D Fraktion und Mitglied des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten.

Am 09.11.2016 hat die EU Kommission die Eröffnung der Beitrittsverhandlungen mit Albanien unter bestimmten Bedingungen empfohlen. Angesichts der neuesten Entwicklungen wollen wir auch auf den Berlinprozess, sowie die damit einhergehenden wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen auf dem Westbalkan näher eingehen.

Für die Teilnahme an der Diskussionsrunde ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung zur Diskussionsveranstaltung ist durch ein formloses Schreiben unter info@oasa.berlin bis zum 25.11.2016 möglich. Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung aufgrund begrenzter Kapazitäten auf 25 Personen begrenzt ist. Eine Anmeldebestätigung und Wegbeschreibung erhalten Sie wenige Tage vor der Veranstaltung.

VERGANGENE VERANSTALTUNGEN

DA GIBT`S TOURISMUS ?

Kosovo eine unterschätzte Destination

 

Eigentlich wollte Mandy Bernthäusl nach New York. Sie ist in Peja (Kosovo) gelandet. Dort hat die junge Touristikerin über mehrere Jahre in Zusammenarbeit mit der örtlichen Verwaltung versucht, touristische Angebote und Werbestrategien zu entwickeln . Zum Anlass der ITB (03/2016) wird sie von ihrer Entdeckung Kosovos berichten, von der Natur, der Kultur und der einzigartigen Küche und von dem wachsenden Angebot im Wander- und Klettertourismus.

 

Unser Studentenverein OASA e.V. möchte euch gerne zu dieser germeinsamen Veranstaltung mit der DAFG (Deutsch-Albanische Freundschaftsgesellschaft) einladen. Dieser findet im WiWi-Café im Erweiterungsbau der Technischen Universität Berlin am Freitag, den 11.03.2016 ab 18:00 Uhr (Einlass) statt - Start 19:00 Uhr.

 

Erweiterungbau (EB-Gebäude) befindet sich rechts vom Hauptgebäude Im Wiwi-Café (3.OG)

Straße des 17. Juni 145, 10623 Berlin

Studententreffen mit der stellv. Außenministerin der Republik Albanien Odeta Barbullushi

 

Diskussionsrunde

 

Freitag, den 04.12.15, Beginn: 11:00 Uhr

Nehemiah Gateway, Berlin

Pariser Platz 6A, 10117 Berlin

 

Am 04.12.2015 organisiert OASA ein Treffen von albanischen Studenten aus Berlin mit der jungen Vizeministerin Odeta Barbullushi vom albanischen Aussenministerium zu einem konstruktiven Gespräch zum Thema:

 

“Albanien in Europa und die Rolle albanischen Jugend”

 

mehr lesen.....

Studententreffen mit dem Bürgermeister der Stadt Prishtina

Shpend Ahmeti

 

Am Dienstag, den 22.03.2016 wurde ein Studententreffen mit den Bürgermeister der Hauptstadt des Kosovo Prishtina, Shpend Ahmeti organisiert. Das Treffen fand im Café Stadtklause um ca. 19:00 Uhr, in der Bernburger Str. 35,10963 Berlin statt. Es wurden die aktuellen Probleme der Hauptstadt Prishtina und die hohe Jugendarbeitslosigkeit in der Stadt diskutiert. Mit den anwesenden Teilnehmern gab es einen regen Austausch über die aktuelle politische Situation im Land. Das Treffen dauerte über eine Stunde.

Lichtbildervortrag über Albanien:

Kleines Land mit einer großen Vielfalt

 

Eine Bilderreise ausgehend von der turbulenten Hauptstadt Tirana in die nahegelegenen Orte mit teils gut erhaltenen uralten Burgfestungen, weiter in den Südosten vorbei am Ohrid-See bis nach Korca. Dann geht es von Shkodra im Norden mit vielen Spuren aus der 3000jährigen Geschichte Albaniens weiter zur Adriaküste nach Durres und schließlich über den Südwesten mit traumhaften Küsten und idyllischen Orten bis zur Stadt Gjirokaster, die mittlerweile zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. Shqipëria, oder besser bekannt als Albanien ist ein Land mit einer Vielfältigen Schönheit.

 

Lichtbildervortrag von Ralph Volkland

Wann? Freitag 30.09.16 Wo? WiWi-Caffe

ab 19:30 Uhr Erweiterungsbau der TU Berlin

Straße des 17. Juni 145, 10623 Berlin

Öffentliche Danksagung und Ehrung für Joseph DioGuardi,

Shirley Cloyes und Faton Bislimi

 

Viele Mitglieder von OASA hätten nie gedacht, die Menschen persönlich kennenzulernen welche wie keine Anderen in der jüngsten Geschichte sich für Demokratie und Menschenrechte der Albanischen Bevölkerung in den Westbalkanstaaten eingesetzt haben. Der ehem. U.S.-Kongressabgeordnete Joseph J. DioGuardi und seine Ehefrau Shirley Cloyes DioGuardi sind die Namen die für die Albanische Bevölkerung für immer unvergessen bleiben werden. Ihr unermüdlicher Engagement seit 25 Jahren hat nicht weniger dazu geführt, dass sowohl die amerikanische als auch die europäische Politik auf die grausamen poltischen Entwicklungen in der 1990-er Jahren auf dem Balkan aufmerksam wurden und einer jahrzehnten andauernden Tortur und systematischen Unterdrückung der Albanischen Bevölkerung auf dem Westbalkan ein Ende setzten. Heute herrscht Frieden in der Region, welcher sowohl von den Vereinigten Staaten als auch die der Euopäischen Union in verschiedenen Ebenen und durch Länderentwicklungsprojekte unterstützt wird. Ein andauernder Fridensprozess, überschattet von organisierter Kriminalität und enormer Korruption bis weithin in den politischen Kreisen, der weiterhin vielen jungen Menschen in der Region eindeutig zu langsam vorangeht. Diese Konstellation führte dazu, dass viele junge Menschen mit einem akademischen Abschluss nicht in ihrer Heimat zurückkehren und ihre berufliche Aussichten eher in den Ländern sehen, in den sie studiert haben. (mehr lesen ....)

Besucherzaehler
  • Organisation Albanischer

Studenten und Alumni e.V.

  • Amtsgericht Charlottenburg

Vereinsregisternr.: VR 33625 B

  • Finanzamt für Körperschaften I

Steuernr.: 27/674/52908

  • Vorstand:

 

1. Vorsitzende: Anita Demolli

2. Vorsitzender: Agon Kamberi

3. Vorsitzender: Petrit Elshani

 

  • Kassenwartin: Ada Hasanaj

 

  • Kontakt: info@oasa.berlin

Kontodaten

Kreditinstitut: Berliner Sparkasse

IBAN: DE25 1005 0000 0190 3798 55

BIC: BELADEBEXXX

 

OASA e.V. ist als gemeinützig anerkannt.

Spenden und Beiträge sind steuerlich absetzbar.

Copyright © All Rights Reserved